Wednesday, 21st August 2019
21 August 2019

Frau spaziert mit Hund an Gebüsch vor – sie ahnt nicht, wer dort wartet

Eine Frau erlebte beim Spaziergang mit dem Hund einen Albtraum in Osnabrück. Im Gebüsch wartete der Horror auf die beiden. Dann flog ein Pfeil.

  • Eine junge Frau ging in Osnabrück mit dem Hund spazieren
  • Plötzlich sprang ein maskierter Mann mit einer Armbrust aus dem Gebüsch und drückte ab
  • Der Angreifer aus Osnabrück ist kein Unbekannter

Osnabrück – Szenen wie aus einem Horrorfilm, in diesem Fall aber real: Als eine junge Frau mit ihrem Hund in Rulle im Landkreis Osnabrück spazieren ging, erlebte sie plötzlich den reinsten Horror! Von dem schrecklichen Vorfall in Niedersachsen berichtet nordbuzz.de*.

In der Früh um kurz nach 6 Uhr ging die junge Frau am Dienstag (2. Juli) mit ihrem Hund nach draußen. Es war Zeit für einen Spaziergang. Was sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste: Dieser sollte jedoch in einem absoluten Albtraum enden.

Osnabrück: Mann springt aus Gebüsch und schießt mit Armbrust auf Frau mit Hund

Im Bereich eines Ruller Siedlungsgebietes bei Osnabrück passierte in Niedersachsen das Unvorstellbare. Als die Frau dort mit dem Hund Gassi ging, raschelte plötzlich das Gebüsch. Dann ging alles ganz schnell. Ein maskierter Mann sprang heraus, drückte ab. Seine Waffe: Eine Art Pistolen-Armbrust, wie die Polizei berichtet.

Das Geschoss, ein Pfeil, streifte die junge Frau und verletzte sie. In diesem Moment gab es für das Opfer nur noch eine Möglichkeit. Wegrennen, so schnell es konnte.

Weggerannt sind bei Osnabrück auch zwei kleine Mädchen vor einem Mann mit geöffneter Hose.

Osnabrück: Junge Frau rennt nach Armbrust-Attacke mit Hund davon

Die Frau und ihr Hund entkamen dem Angreifer, alarmierte die Polizei und hatte auch in ihrer Aussage eine Überraschung parat. Denn: Die junge Frau wusste ganz genau, wer der Angreifer mit der Armbrust aus dem Gebüsch war. Der Täter nämlich hatte kurz vor ihrer Flucht sich die Maske vom Kopf gezogen.

Die Frau erkannte den Mann sofort! Es war ein 48-Jähriger aus dem Nachbarort der Jugendlichen bei Osnabrück, wie die Polizei in Niedersachsen mitteilt.

Osnabrück: Polizei ermittelt wegen Armbrust-Attacke auf Frau mit Hund

Wie die Polizei weiter berichtet, sind die genauen Hintergründe der Armbrust-Attacke auf die Frau bei Osnabrück noch nicht endgültig geklärt. Die Ermittlungen in Niedersachsen dauern noch an. Der Täter befindet sich nach Angaben derzeit in ärztlich-psychologischer Behandlung.

Schrecklich erging es vor allem einem 21-jährigen Mann bei seiner Entführung inklusive Folterung in Bremen.

heu

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

By:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.